Archivgut Akte

Veranstaltungen der (Frauen)Friedensbewegung : Aktionen gegen Menschenrechtsverletzungen, Faschismus, Sexismus, Rassismuss und gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Weitere Informationen

Einrichtung: FFBIZ-Archiv | Berlin
In: Akten, GM, ZD / Aktionen, Veranstaltungen, Kampagnen Berlin
Bestell-Signatur: A Rep. 400 Berlin 21.22 a - 21.22.5
Jahr / Datum: 1973 -
Sprache: Deutsch
Beschreibung:
Graue Materialien, Presseartikel, Veranstaltungshinweise, -einladungen

.

21.22a:

Einladung zu einer Veranstaltung zum Thema UN-Weltfrauenkonferenz in Peking

Veranstaltung gegen Flucht und Abschiebung von Kosovo-Roma, 30.10.2010, Rroma Aether Klub Theater

Vortrag: Alice Cherki über die Bedeutung des Zweiten Weltkriegs für die antikolonialen und antirassistischenSchriften Frantz Fanons, 11.9.2009, Uferhallen

21.22a:

Vortragreihe zum Nahostkonflikt im Friedenszentrum Martin-Niemöller-Haus (4/2009)

21.22.1:

u. a. Tag der Menschenrechte, Mahnwoche der Internationalen Liga für Menschenreche (1992), Friedensaktion "Frauen gegen Militär und Rüstung"

21.22a./21.22.5:

v.a. Materialien zu Aktionen, Kundgebungen, Workshops, Projekten und Seminaren gegen häusliche Gewalt, Frauenhandel und Gewalt gegen Frauen u. a. "Gemeinsam gegen Männergewalt", Internationaler Aktionstag "Gewalt gegen Frauen" (1995, 2006, 2008), Broschüre der Alternativen Liste zum Thema "Frauenwiderstand gegen Männergewalt", Aktionswochen gegen Rassismus, Sexismus und Faschismus in Europa (1988) und gegen sexuelle Gewalt (1998), Kongress und Symposium "Gegen Gewalt gegen Frauen" (1986)

Gesamten Bestand von FFBIZ-Archiv anzeigen
QRCode: QR-Code

Tektonik

wird geladen......

    Standort

    FFBIZ - das feministische Archiv e.V.
    Eldenaer Straße 35 III
    10247 Berlin
    Telefon: +49 (0)30 95 61 26 78
    Öffnungszeiten
    Mo 13.00 - 17.00 Uhr
    Mi 16.00 - 20.00 Uhr
    Do 13.00 - 17.00 Uhr

    Der gemeinsame Lesesaal mit dem Grünen Gedächtnis kann nach Absprache auch über die Öffnungszeiten hinaus genutzt werden.
    Alle Menschen, die Interesse am Bestand haben, können das Archiv nutzen.
    Die Räumlichkeiten sind für Rollstuhlfahrer_innen zugänglich.